Hypnose Hands-On Grundseminar 21./22.10.2017

Am vergangenen Wochenende hat das Hypnose Hands-On Grundseminar in kleiner, intensiver Runde stattgefunden.

Am Vormittag des ersten Tages wurden zunächst eine Menge Fragen rund um Trance und Hypnose besprochen, wie z.B. Rechtsgrundlagen, Ethik, Kontra-Indikationen, Anwendungsgebiete und hypnosespezifisches Vorgespräch.
Am Nachmittag ging es dann ins kalte „Hands-On“ Wasser: Es ging an die anspruchsvolle Aufgabe, zu lernen, die Elman-Induktion frei sprechend anzuleiten und auch wieder aus der Trance heraus zu leiten. Das ging anfangs natürlich erstmal mehr oder weniger holprig vonstatten.
Um so mehr hat mich gefreut, mitzuerleben, wie die Teilnehmerinnen schon am zweiten Tag in der Lage waren, frei sprechend eine komplette „Frühjahrsputz“-Hypnose durchzuführen.
Ansonsten haben wir uns noch mit dem Begriff Trancetiefe und Trancephänomenen wie z.B. der ideomotorischen Handlevitation befasst (natürlich auch „Hands-On“) und wie man diese z.B. als „Convincer“ nutzen kann.
Zwischendurch gab’s noch einen Abstecher in das Gebiet der Show-Hypnose, mitsamt Erläuterung und Demonstration von Blitz-Induktionen.
Interessant war nicht zuletzt auch die Hands-On Selbsterfahrung der Teilnehmerinnen zu der Frage, wie es sich denn wohl mit dem freien Willen unter Hypnose verhält:
Es ist ein Zustand, in den hinein man sich einvernehmlich anleiten lässt; in diesem Zustand kann man dann z.B. durchaus Arme oder Hände nicht mehr bewegen, aber man kann jederzeit komplett aus dem Zustand heraus gehen – was auch einmal demonstriert wurde, als eine Teilnehmerin die Trance unterbrach, weil bestimmte Suggestionen für sie unpassend waren.

Jetzt lasse ich mich überraschen, was die Teilnehmerinnen berichten, was sie mit den neugewonnen Kenntnissen und Fähigkeiten anstellen!

Absolventinnen des Hypnose Hands-On Grundseminar 21.22.10.2017
Absolventinnen des Hypnose Hands-On Grundseminar 21./22.10.2017
(nicht alle wollten mit aufs Bild)
Hypnose Hands-On Grundseminar 21./22.10.2017